Erstellt am 15. März 2016, 13:45

von Michael Pfabigan und Ingrid Fröschl-Wendt

Steyrer ist FF-Chef im Bezirk. Reinhard Steyrer folgt wie geplant Karl Graf an der Spitze. Abschnitt Mistelbach: Schwab sticht Grum aus.

Das neue Bezirkskommando: Stellvertreter Markus Schuster (FF Niederleis), Kommandant Reinhard Steyrer (FF Laa) und Verwaltungsdienstleiter Franz Riener (FF Laa).  |  NOEN, Michael Pfabigan

Überraschendes brachte die Wahl zum neuen FF Bezirkskommandant nicht. Reinhard Steyrer, der sich seit fünf Jahren als Stellvertreter gut vorbreiten konnte, wurde von der Mehrheit der stimmberechtigten FF Kommandanten und ihrer Stellvertreter aus dem Bezirk Mistelbach zu ihrem neuen Chef gewählt.

Eine Überraschung gab es hingegen bei den Abschnittsfeuerwehrkommandanten-Wahlen: Während in Laa, Poysdorf und Wolkersdorf die erwarteten Kandidaten gewählt wurden, konnte sich im Abschnitt Mistelbach der Gaweinstaler Harald Schwab gegen Mistelbachs FF-Kommandanten Gerhard Grum mit knapper Mehrheit durchsetzen.

Für Reinhard Steyrer, der seit 1992 bis heute auch als Kommandant der FF Laa dient, ist diese Funktion Teil seiner Lebensplanung.

Das hätte er sich nicht gedacht, als er in persönlicher Sturm- und Drangzeit mit langen Haaren zur Feuerwehr Laa gekommen war. Nun ist er mit Haut und Haar Feuerwehrmann, unterstützt von seiner gesamten Familie.

Das Interesse war mit den Aufgaben gewachsen. Und nachdem er als Laaer FF-Kommandant bereits ausreichend Erfahrungen gesammelt hatte, wollte er dieses Wissen weitergeben und strebte vorwärts. Nach Unterabschnitts- und Abschnittskommandant ist er nun am Ziel. Oder am Anfang, denn Steyrer möchte den begonnenen guten Weg fortsetzen.

Das bedeutet nun vor allem möglichst schnell Ordnung in die neuen Strukturen zu bekommen. Das heißt die Alarmpläne zu erneuern, die Ausrüstungsverordnung zu adaptieren und eine Vernetzung der neuen Führungsmitglieder für eine Orts- und Abschnittsübergreifende Zusammenarbeit einleiten.

Steyrer : "Mit neuem Team sehr zufrieden"

Als neuer Chef will sich Steyrer vor allem für eine profunde Ausbildung der Mitglieder einsetzen. Das passiere am effektivsten durch die drei Ausbildungsprüfungen: Löscheinsatz, Technischer Einsatz und Atemschutz. Hier lerne man schnell und sicher zu handeln und erhalte obendrein noch eine Auszeichnung, lockt Steyrer.

Auch für die verstärkte Teilnahme an Bewerben will sich der neue Bezirkschef stark machen. Die fast schon zum Sport mutierten Wettbewerbe sieht er als effektive Möglichkeit, sich fit zu halten. Denn körperliche Fitness sei nicht nur äußerst erwünscht bei einem Einsatz, für einen Atemschutzträger sei sie sogar lebensnotwendig.

Und gerades das sei es ja, was die Bevölkerung von der freiwilligen Feuerwehr erwarte: Effektive Hilfe bei einem Einsatz.

Mit dem neuen Team – schließlich wurden mit dem Bezirkskommandanten auch die unteren Chargen neu gewählt – ist Steyrer sehr zufrieden. Begleiten ihn viele doch bereits seit einigen Jahren auf seinem Weg. Eine fruchtbare Zusammenarbeit ist darum für ihn eine logische Folge.


FF-Abschnitte

  • Abschnitt Laa: Abschnittsfeuerwehrkommandant Johann Wanderer (bisher Stellvertreter); Stellvertreter Manfred Koch (neu)

  • Abschnitt Mistelbach: Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Schwab (bisher Stellvertreter), Stellvertreter Johann Ullram (neu)

  • Abschnitt Poysdorf/Schrattenberg: Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Buchmann (wiedergewählt), Stellvertreter Harald Schreiber (neu)

  • Abschnitt Wolkersdorf: Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Weber (neu); Stellvertreter Alois Brenner (neu)

FF-Bezirk in Zahlen

  • Im Bezirk Mistelbach (plus Gerasdorf) gibt es 118 freiwillige Feuerwehren und eine Berufsfeuerwehr (Landesklinikum Mistelbach)

  • Seit Jänner wählten die Feuerwehren neue Kommandanten: 78 Kommandanten wurden in ihren Funktionen bestätigt, 41 erstmals gewählt. Auch bei den Stellvertretern gab es Änderungen: hier sind 49 neu in ihrer Funktion.

  • Im Bezirk gibt es 6.882 Feuerwehrleute (bei einem Frauenanteil von 525 weiblichen Mitgliedern)

Unterabschnitte

FF-Abschnitt Poysdorf/Schrattenberg: Peter Gugganeder (FF Wetzelsdorf), Alfred Groher (FF Altruppersdorf), Ludwig Pfeiler (FF Falkenstein), Bernhard Böck (FF Drasenhofen), Thomas Buchta (FF Rabensburg) sowie Ronald Habermann (FF Herrnbaumgarten).

FF-Abschnitt Laa/Thaya: Uwe Winkler (FF Laa), Christian Müllner (FF Diepolz), Gottfried Bischinger (FF Oberschoderlee), Konrad Krückl (FF Altenmarkt), Hermann Mauthner (FF Loosdorf), Franz Fritz (FF Staatz-Kautendorf), Franz Guganeder (FF Neudorf), Josef Bruckner (FF Wildendürnbach) und Jürgen Scheiner (FF Gnadendorf).

FF-Abschnitt Mistelbach: Ernst Brunnhuber (FF Asparn), Werner Schrom (FF Schrick), Alexander Schmidt (FF Ladendorf), Klaus Mantler (FF Niederleis), Günter Bader (FF Mistelbach), Reinhard Hornoff (FF Eibesthal) und Kurt Sieghart (FF Hobersdorf)

FF-Abschnitt Wolkersdorf: Wolfgang Willrader (FF Obersdorf), Franz Unger (FF Pillichsdorf), Franz Gilg jun. (FF Gerasdorf), Johann Müllner (FF Eibesbrunn), Gottfried Krexner (FF Kronberg), Rudolf Essl (FF Hautzendorf), Rudolf Weigl (FF Hochleithen) und Thomas Toifl (FF Niederkreuzstetten).