Erstellt am 15. Oktober 2015, 05:02

von Josef Christelli

Gags ohne Ende bei der Premiere von „Töchter zu verschenken“. Die Theatergruppe Ladendorf unterhält mit der Komödie „Töchter zu verschenken“. Die Premierengäste waren begeistert.

Der Briefträger Markus Bacher hat von der Wirtin alle Einzelheiten der Gewinnfeier erfahren und erzählt Hotelier Elmar Zant und »Bürgermeister« Reinhart Püringer von der rauschenden Nacht.  |  NOEN, Christelli

Die Komödie in drei Akten von Heidi Mager begeistert die Theaterbesucher.

Die Premieren-Aufführung vorigen Samstag war restlos ausverkauft. Die Komödie bietet pausenlose Unterhaltung, durch Mimik und „Sager“ gibt es stetige Angriffe auf die Lachmuskeln. Am Samstag war jeder Abgang nach einer Szene von tosendem Applaus begleitet.

Die Theatergruppe Ladendorf steht derzeit mit dem Stück „Töchter zu verschenken“ auf der Bühne im Pfarrstadel.

x  |  NOEN, Christelli



Die drei Töchter Nathalie Fassler (Mary), Doris Sparrer (Helga) und besonders Kathrin Gansberger (Cornelia) sind ein Kernpunkt im Stück und der vermeintliche Lottogewinn lockt noch mehr Verehrer ins Haus. Für die schrullige und altmodisch gekleidete Cornelia soll endlich ein Mann her, die beiden Schwestern versuchen es mit Kuppelei. Nach dem Umstylen liegen Cornelia die Verehrer zu Füßen.

Selbst der Bürgermeister schickt seinen Sohn aus und der Ex-Mann von Mary, Andreas Schön (Luigi) gibt dem Staubsaugervertreter Eduard Schmalzer (Gerald Ruschka) Nachhilfe in Sachen Liebe und „Anbaggern“. Mit Musikuntermalung und Verrenkungen nach der Schulung durch Schön reißst Ruschka die Theaterbesucher zu Lachstürmen hin.

Der Auftritt von Elmar Zant, diesmal als Hotelier und Vater der Töchter, ist jedes Mal einen Szenen-Applaus wert. Zant hat im Vorjahr das Stück „OPAnball“ selbst geschrieben.

Die Theatergruppe empfing die Besucher mit Sekt und bot auch in der Pause ein reichhaltiges Aufstrichbrote- und Kuchen-Buffet.

Einige Helfer gestalten die Pausenbewirtung, aber auch einige Schauspieler sausten außen herum in den Schankraum des Pfarrstadels, um sich höchstpersönlich um das leibliche Wohl der Theaterbesucher zu bemühen.

x  |  NOEN, Christelli

Vorstellungen & Karten

Weitere Vorstellungen: Freitag, 16.10. und Samstag, 17.10. jeweils um 19.30 Uhr und am Sonntag, 18.10. um 17 Uhr. Eine Zusatzvorstellung am 26.10. ist bereits fix.

Karten: Karten gibts im Restaurant Steiner`s Annenheim