Erstellt am 17. Januar 2016, 08:03

von Werner Kraus

Therapiehof in restaurierter Glasermühle geplant. Im März eröffnet ein neues Zentrum, das Kindern durch verschiedenste Therapieformen helfen soll.

In der frisch renovierten Glasermühle in Steinebrunn entsteht ein Therapiehof. Im Bild: Renate Dolleisch, Sebastian Dolleisch, Tina Fuhrmann.  |  NOEN, Werner Kraus

Um Familien mit Kindern, die besondere Bedürfnisse haben, zu helfen, hat Renate Dolleisch, die ein Verlagshaus in Wolkersdorf führt, einen Therapiehof in Steinebrunn geschaffen.

Sie restaurierte die alte, sehr idyllisch gelegene Glasermühle, um nun Therapeuten die Möglichkeit für eine Gemeinschaftspraxis zu bieten. Einen Schwerpunkt wird dabei auch die Hippotherapie, das Arbeiten mit dem Pferd, bilden. Gemeinsam mit Dolleisch und Sohn Sebastian entwickelt Therapeutin Tina Fuhrmann aus Steinebrunn dieses Projekt mit.

Sie deckt den Bereich der Ergotherapie ab. „Elternberatung ist besonders wichtig, denn die Menschen können sehr schwer mit Behinderungen oder auch Problemen von Kindern umgehen“, betonte Renate Dolleisch im Gespräch.

Eröffnung am 12. März

Im Therapiehof ist noch für viele Therapeuten, die hier auf selbstständiger Basis mitarbeiten wollen, Platz. Physiotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Musiktherapeuten oder eben auch Hippotherapeuten sind herzlich eingeladen sich zu melden. Um den Aufbau eines Kundenstockes und den Start gut zu ermöglichen, möchte Renate Dolleisch drei Monate lang keine Miete verrechnen. „Wir wollen auch Eltern mit hyperaktiven Kindern mit Therapien, anstatt mit Medikamenten helfen“, berichtet Therapeutin Fuhrmann.

Interessenten können sich per email tina.fuhrmann@gmx.at oder 0699 11976777 melden. „Mir ist einfach dieses Projekt aus meiner Lebenserfahrung heraus ein großes Anliegen“, so die engagierte Mutter und Initiatorin, Renate Dolleisch. Der Therapiehof wird am 12. März seine Pforten öffnen.