Poysdorf

Erstellt am 11. Oktober 2016, 12:23

von Michael Pfabigan

Sattelzug landete im Straßengraben. Drei Seilwinden waren notwendig, um einen von der Straße abgekommenen Sattelzug wieder auf die "Brünner" zu ziehen.

FF Poysdorf

Ein 28-jähriger Lenker aus Tschechien war am 10. Oktober, gegen 13.12 Uhr mit seinem mit Pkws beladenen Sattelzug auf der B7 unterwegs Richtung Wien. Plötzlich bog vor ihm aus der Ketzelsdorfer Auffahrt zur "Brünner" eine 53-jährige Lenkerin auf die B7 auf – dass sie keinen Vorrang  hatte, störte sie dabei nicht.

Der Lenker des tschechischen Sattelzuges führte eine Notbremsung durch und lenkte nach rechts in den Straßengraben aus, um eine Kollision mit dem Pkw zu verhindern. Dabei überfuhr er mehrere Verkehrsschilder und einen Leitpflock. Eine Berührung zwischen dem Pkw und dem Sattelzug gab es nicht.

FF Poysdorf


Der Sattelzug blieb auf der abfallenden Böschung stehen und drohte zu kippen.  Die Feuerwehr Poysdorf und Erdberg führten die Bergung des beladenen Sattelzuges mit mehreren Seilwinden durch.

Durch die Bergung kam es von 13.32 Uhr bis 14.45 Uhr zu einer wechselseitigen Anhaltung und von 14.45 bis 15.45 Uhr zu einer Totalsperre der B7 im Bereich von Erdberg. Eine örtliche Umleitung bestand.