Unterstinkenbrunn

Erstellt am 26. Juli 2016, 12:49

von Ingrid Fröschl-Wendt

Weiße Tafel in der Kellergasse. Während auf den Feldern Hochbetrieb herrschte, sodass dichter Getreidestaub über die Felder fegte, konnten sich in der beschaulichen Unterstinkenbrunner Kellergasse ein paar Menschen in purer Gemütlichkeit niederlassen, um das zu genießen, was das Weinviertel kulinarisch zu bieten hat.

Gezaubert hatte das alles der Aufsteiger des Jahres, der Wulzeshofer Wirt Markus Bsteh, gemeinsam mit Weinviertel Tourismus bei einer der insgesamt zwei „Tafeln im Weinviertel“.

Die Gewitterprognosen Lügen strafend spannte sich über der lang gestreckten, weiß gedeckten Tafel ein blitzblauer Himmel, der allmählich in ein Sternenzelt mit lauen Temperaturen überging.

Küchenmagier Markus Bsteh zauberte aus scheinbar gewöhnlichen Produkten der Region Überraschendes und Fantastisches: Kalbstafelspitz mit Basilikum-Eis, Kaltschale aus Marillen und Ringelblumen sowie ein Risotto aus Einkorn, welches auch ohne hausgeräucherten Lachs ein Gedicht war. Abgerundet wurden die Köstlichkeiten durch Weine von Thomas Gass, dem einzigen Heurigenwirt der legendären Unterstinkenbrunner Kellergasse. Als Gast aus Hadres schenkte Winzer Johannes Autrieth auch Frizzante Rose und Gelben Muskateller aus.

Zu den Genießern an der 100 Personen fassenden Tafel zählten Kenner wie Alt-Bezirksbauernkammerobmann Johann Fally oder Alt-Landtagsabgeordneter Adolf Schütz.