Mistelbach

Erstellt am 19. Juli 2017, 05:00

von Michael Pfabigan

Mistelbacher kauft Heindl-Eck. Gerhard Weninger kauft die Immobilie im Zentrum. Geschäfte werden neu vermietet.

Gerhard Weninger kaufte das Heindl-Eck: Das Café-Bistro Heindl kann damit bleiben, die Geschäfte in der Hafnerstraße werden neu vermietet.  |  Michael Pfabigan

Das Gezerre um das Heindl-Eck hat ein Ende: Alt-Unternehmer Gerhard Weninger kaufte den Häuserblock zwischen dem ehemaligen Janner-Geschäft in der Hafnerstraße und dem Café Heindl am Hauptplatz samt Häuserzeile dahinter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Häuserblock, 2015 war er auf 1,17 Mio. Euro geschätzt worden, war zuletzt im Eigentum von vier Mitbesitzern: Der Wiener Immobilienfirma Tacitus, die den gesamten Block abreißen und zweistöckig mit Geschäfts- und Büroräumlichkeiten neu bauen hätte wollen und drei Eigentümern rund um die Familie Heindl, die den Bestand lieber erhalten wollten. An Hausanteilen stand es 13 zu 11 - eine Pattsituation.

„Die Flucht in Immobilien treibt am Hauptplatz die Preise in die Höhe. Manches ist da nicht mehr nachvollziehbar!“Gerhard Weninger, Immobilienbesitzer

Die Lösung hätte eine Feststellungsklage bringen sollen, eine Versteigerung der Immobilie, bei der einer der Teilhaber den Rest hätte kaufen können.

„So weit ist es gar nicht gekommen“, sagt Gerhard Weninger: „Es gab zwar schon einen Versteigerungstermin, aber wir haben uns vorher geeinigt.“

Was geschieht jetzt mit den Geschäftslokalen in der Hafnerstraße? „Es wird wieder vermietet“, sagt der neue Eigentümer. Tacitus hatte ja Interessenten abgewiesen und die Räumlichkeiten nicht mehr gepflegt: „Vermutlich wollte die Immobilienfirma die Familie Heindl so zum Verkauf drängen“, vermutet Weninger.

Michael Pfabigan

Das ehemalige Demschner-Geschäft ist bereits vermietet: Hier wird das benachbarte Pizzeria/Kebab-Haus erweitern sowie ein richtiges Lokal einrichten und die Küche vergrößern - etwas, das sie schon länger geplant hatten. Für die beiden anderen leer stehenden Geschäftslokale werden Mieter gesucht: „Es gibt schon Interessenten“, sagt Weninger.

Der Bestand am Heindl-Eck-Block soll bleiben, wie er ist. Die Fassaden in der Hafnerstraße sollen allerdings saniert werden. Und in der hofseitigen Hauszeile bleiben die Wohnungen samt Mietverhältnissen bestehen.

Warum der Immobilienkauf? „Ich habe schon länger eine Immobilie am Hauptplatz gesucht. Beim Sparkassenhaus kam ich nicht zum Zug, so habe ich jetzt zugeschlagen“, sagt Weninger.