Erstellt am 11. Mai 2016, 06:34

von Werner Kraus

Lange Nacht der Kellergassen. Mehr als 500 Gäste nützten das Event, um an Führungen teilzunehmen und gebührend zu feiern.

Die Kellergassenführer zeigten bei der Langen Nacht der Kellergassen in Walterskirchen, was sich so alles in Weinkellern abspielt: Wolfgang Paar, Johanna Schreiber, Joachim Maly und Emmerich Haimer.  |  NOEN, Werner Kraus

Die Vereine des Ortes und die Poysdorfer Kellerakademie luden am 6. Mai zur Langen Nacht der Kellergassen nach Walterskirchen ein. Hauptorganisatorin Johanna Schreiber freute sich, dass das Angebot der Vereine so großen Anklang fand.

Mehr als 500 Gäste nützten die Lange Nacht, um mit den Walterskirchner Vereinen zu feiern und mehr über die Kellergasse zu erfahren. Besonderes Highlight war die Führung durch den Herrschaftskeller der Familie Coburg, ein riesiges Kellerlabyrinth, das auch während des Krieges vielen Menschen Schutz bot.

Bürgermeister Thomas Grießl dankte allen Mitwirkenden und freute sich, dass die heimischen Kellergassen in der Bevölkerung so einen hohen Stellenwert haben. Es war sichtbar, dass die Walterskirchner mit viel Stolz ihre Kellergassen präsentierten. Auch ein sehr schöner Keller ist der Walterskirchner Pfarrkeller, der aber dringend eine neue Kellertür benötigt.

Die Dettelbacher Freunde unterstützten Johanna Schreiber auf Initiative von Jochen Glanznig mit einer Spende von 220 Euro, die Mike Hartmann übergab.

Joachim Maly, der Obmann der Poysdorfer Kellerakademie und der Weinviertler Kellergassenführer, war ebenfalls beim Fest in Walterskirchen mit dabei und dankte Johanna Schreiber für ihr großes Engagement, mit dem sie die Begeisterung auf viele Walterskirchner Bewohner übertrug.