Erstellt am 17. April 2017, 05:00

von Werner Kraus

Stadl für Traktoren. Auf ehemaliger „Mistgstetten“ errichtet Felix Stonek eine Stadl-Halle für die Oldtimer-Traktorensammlung. Eröffnung: 1. Juli.

Mit dem Spatenstich für den Oldtimerstadl von Felix Stonek wird das Projekt in Walterskirchen gestartet: Manfred Parisch, Felix Stonek, Silvia Hermann, Oskar Sollan, Thomas Grießl.  |  NOEN, Kraus

Mit dem Spatenstich wurde das Oldtimerstadlprojekt von Primarius Felix Stonek in Walterskirchen gestartet. Die frühere Ortsvorsteherin Silvia Hermann hat das Projekt lange Jahre begleitet.

Die 1.400 Quadratmeter große Fläche war eine mit Akazien verwachsene Mistablagerung und stellt sich heute als wunderschöner Platz bei der Kreuzung Lehsatzweg/Kellergasse Walterskirchen dar. 29 Tonnen Steine, Schutt und Wurzelstöcke mussten abtransportiert werden.

„Ich möchte gerne eine 200 Quadratmeter große Halle in Weinviertler Holzstadltradition errichten lassen, um einerseits Platz für die Oldtimer-Traktorsammlung zu finden, aber auch, um der Bevölkerung und den Gästen Poysdorfs einen schönen Platz zu widmen“, sagt Felix Stonek.

„Die Grundfläche wird frei zugänglich sein. Es wird eine Wasserstelle errichtet und im Herbst sollen dann auch noch Obstbäume und eine Naschhecke dazukommen“, erzählt der begeisterte Oldtimersammler.

Bürgermeister Thomas Grießl dankte Felix Stonek für seine Ideen und hob dabei die enge Zusammenarbeit mit dem Poysdorfer Oldtimerclub und dem Vino Versum hervor.

Die Baufirma Austbau sorgt für die Grundplatte, Jürgen Martin für den Holzbau und die Dachdeckerei Gotsch für die passenden Tondachziegel. Bürgermeister Thomas Grießl brachte Felix Stonek als Geschenk einen roten Spaten mit. Der Bau soll diesen Sommer fertig sein und am Freitag, den 1. Juli, eröffnet werden. Geplant ist auch eine E-Bike-Ladestation, um für die Radfahrer ein Angebot zu schaffen.