Erstellt am 26. Oktober 2015, 12:00

von APA Red

Weinviertlerin wegen Mordversuchs an neunjähriger Tochter vor Gericht. Wegen versuchten Mordes an ihrer Tochter (9) muss sich am Donnerstag eine 34 Jahre alte Weinviertlerin am Landesgericht Korneuburg verantworten.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Die der Frau zur Last gelegte Tat hatte sich Ende Mai zugetragen. Die Beschuldigte soll laut Staatsanwaltschaft versucht haben, das Mädchen aus ihrer geschiedenen Ehe durch Verabreichung von Medikamenten und Ersticken mit einer Folie zutöten.



Tatort war nach damaligen Polizeiangaben eine "Kleinstadt im Weinviertel", laut Medienberichten Poysdorf im Bezirk Mistelbach. Die Frau soll dem Kind Beruhigungstabletten verabreicht und versucht haben, es zu ersticken. Die Neunjährige habe sich jedoch zur Wehr gesetzt, befreit und sei geflüchtet. Nachbarn schlugen Alarm.

Die 34-Jährige hatte sich der Polizei zufolge auch sich selbst mit Tabletten umbringen wollen. Sie wurde bewusstlos aufgefunden und wie ihre Tochter in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Mutter wurde in der Folge über Antrag der Staatsanwaltschaft Korneuburg festgenommen und in psychiatrische Behandlung gebracht.