Erstellt am 25. Februar 2016, 05:04

von Michael Pfabigan

Wochenmarkt: Das Filetstück der Zentrumsbelebung. Der Gemeinderat machte die Finanzierung des TOP Wochenmarktes fix.

Arbeiten am Konzept zur Zentrumsbelebung: Markus Weindl (NÖ Regional GmbH), WOW-Obfrau Andrea Stöger-Wastell, Bürgermeisterin Anna Steindl.  |  NOEN, zVg

Bevor in der kommenden Woche Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav das Wolkersdorfer Zentrumsbelebungsprogramm offiziell vorstellen wird, brachte die Stadt bei der Gemeinderatssitzung am 18. Februar das Filetstück der Aktionen, den TOP Wochenmarkt, in die Gänge.

War der geplante Markt in der Sitzung vor zwei Monaten noch Kern heftiger parteipolitischer Diskussionen gewesen, so war dies jetzt kein Thema mehr: Die Stadt wird den Wochenmarkt mit 20.000 Euro nach Vorlage von Rechnungen fördern, Stadtrat Christian Schrefel (WUI) forderte eine Einnahmen-Ausgaben-Aufstellung ein, die zwar nachgereicht, aber für ihn nicht vollständig war.

Stöger-Wastell: "Aussteller kommen zahlreich"

Auf die nächsten zehn Jahre gerechnet kostet der Markt der Stadt 70.360 Euro, aus der Standgebühr sollen 71.000 Euro eingenommen werden. Nicht inkludiert sind da die von Schrefel urgierten Werbekosten und etwaige Förderungen.

„Es ist so, dass Wolkersdorf als Marktplatz gesucht wird, Aussteller kommen zahlreich, wir können sie uns aussuchen“, sagt Vizebürgermeisterin und WOW (Wolkersdorfer Wirtschaft)-Obfrau Andrea Stöger-Wastell (ÖVP).

Der Wochenmarkt sei ein Beitrag zur Belebung des Hauptplatzes, das gesamte Konzept werde mit Experten der NÖ Regional GmbH ausgearbeitet.