Erstellt am 18. Juli 2017, 10:22

Bewegung mit Spaß beim Sportfest. Die Gesunde Gemeinde und Jugend motivierten die Wultendorfer zum Sackhüpfen, Scheibtruhen-Wettfahren und Radfahren.

Bewegung ist gesund, hat aber auch den Geruch von Anstrengung. Also wie soll man der Bevölkerung trotzdem den Nutzen positiv vermitteln?
Die Gesunde Gemeinde Staatz tat sich daher wieder einmal mit dem Sportfest Wultendorf zusammen, bei dem die Jugend Wultendorf viele lustige Bewerbe, wie Sackhüpfen, Scheibtruhen-Wettfahren oder Rad-Parcours anbietet, während sich der Sportverein um die kulinarische Versorgung kümmert. „Bewegung nach Lust & Laune“ hieß es daher zum zweiten Mal und mit vielen Beispielen wollten die Veranstalter zeigen, dass Bewegung eine Menge Spaß machen kann.

So zeigte der Taekwondo-Verein Staatz unter Christian Muck jun. die Kunst der Selbstverteidigung, Linda Nekam lud zum Mittanzen beim Linedance ein, Tenniscoach Franz Schwab lehrte erste Ballschwünge und Johann Schodl führte mit seinen Söhnen und selbst gemachten Bogen in die Kunst des Bogenschießens ein.

Rundherum informierten Gesundheitsanbieter über ihre Euvre, Fitnesstestgeräte der Gesunden Gemeinde sorgten für manche persönliche Überraschung und Alexandra Schmid referierte über craniosacrale Therapie.
Zur Entspannung durfte jungen Fußball-Talenten des UFC Fallbach oder einem spannenden Match zwischen Jugend und Feuerwehr Wultendorf zugesehen werden.