Erstellt am 09. Januar 2016, 05:03

von Michael Pfabigan

„Zählen zur Landesspitze!“. Die Feuerwehrleute im Feuerwehrbezirk Mistelbach absolvierten im Vorjahr insgesamt 7.156 Ausbildungsstunden.

Sehenswerte Ausbildungsbilanz im Feuerwehrbezirk: Abschnittskommandant Markus Schuster, Bezirkskommandant Karl Graf, Dominik Gail, Matthias Kratky, Andrea Man und Eva Hager.  |  NOEN, Christoph Herbst

Im Rahmen des letzten Ausbildungsmoduls des Jahres 2015 im Feuerwehrbezirk Mistelbach wurde auch Bilanz über die diesjährigen Ausbildungsveranstaltungen gezogen:

32 Ausbildungsmodule wurden von 982 Modulteilnehmern absolviert. Dabei wurden 7.156 Ausbildungsstunden im Wert von 143.110 Euro für die Bevölkerung des Bezirks geleistet, um noch besser auf die Herausforderung bei Einsätzen vorbereitet zu sein.

Neben dem Abschluss der Grundausbildung, der Ausbildung zum Truppführer und der Funkausbildung findet auch die Atemschutzgeräteträgerausbildung vor Ort im Bezirk statt. Gemeinsam mit der Polizei werden Feuerwehrmitglieder ebenso zu Verkehrsreglern ausgebildet.

Anmeldungen für 2016 laufen auf Hochturen

Bezirksfeuerwehrkommandant Karl Graf und Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Schuster freuten sich über den hohen Ausbildungsstand der Feuerwehrmitglieder: „Die genannten Zahlen beweisen, dass der Feuerwehrbezirk Mistelbach bei der Ausbildung zur Landesspitze gehört. Der eingeschlagene Weg wird durch das positive Feedback der Modulteilnehmer und Feuerwehrmitglieder im Bezirk bestätigt, bei den Feuerwehrkursen wird das wichtige Rüstzeug für die Herausforderungen im FF-Dienst vermittelt.“

Das Lehrgangsprogramm 2016 des Bezirksfeuerwehrkommandos Mistelbach wurde bereits an die Kommandanten der Feuerwehren übermittelt, die Anmeldungen laufen bereits auf Hochtouren.