Erstellt am 24. März 2016, 05:04

von Susanne Bauer

Zu wenig Kids: Aus für Kindergarten?. Da der Kindergarten mit 2017/18 voraussichtlich nicht mehr weitergeführt werden kann, sucht Gemeinde nach Alternativen.

 |  NOEN, Symbolbild

Der Rechnungsabschluss brachte in Josef Windpassingers Gemeinde Großharras ein positives Ergebnis, weniger erfreulich ist die Entwicklung beim Nachwuchs: Aufgrund einer vorgeschriebenen Bedarfserhebung über die zukünftige Kinderanzahl im Kindergarten wurde festgestellt, dass die erforderliche Gesamtanzahl von mindestens zwölf Kindern für die Weiterführung eines Landeskindergartens mit dem Jahr 2017/18 nicht mehr gegeben ist.

Als Alternative könnte in Zusammenarbeit mit dem Land NÖ eine Krabbelstube für Kinder im Alter von null bis drei Jahren eingerichtet werden. Dafür würde für Einrichtung und Adaptierung eine Bundesförderung von 150.000 Euro ausgeschüttet werden. Damit könnte am Gebäude ein behindertengerechter Aufgang, Beleuchtung und neue WC-Anlagen geschaffen werden.

Infoabend am 30. März

Die jetzige Betreuerin könnte die Kinderbetreuung übernehmen, da sie die dafür erforderlichen Kurse bereits besucht hat. Um den Bedarf zu erheben und die Eltern zu informieren, wird am Mittwoch, dem 30. März um 18.30 Uhr ins Zwingendorfer Dorfzentrum eingeladen. Interessierte Eltern aus den umliegenden Gemeinden können auch an diesem Infoabend teilnehmen. Bürgermeister Josef Windpassinger hofft auf Kinder auch aus den umliegenden Gemeinden, um die Kinderbetreuung in Zwingendorf weiter sicherzustellen.

Beim Rechnungsabschluss konnten beide Haushalte – außerordentlich und ordentlich – mit einem Überschuss abgeschlossen werden. Trotzdem hat die Gemeinde in den nächsten Jahren einen Schuldenstand von über fünf Millionen zu bewältigen.

Außerdem habe sich der Überschuss bereits wieder reduziert, da offene Rechnungen für diverse Projekte wie Straßenbau, Sanierung Mottschüttelbach oder Zuschuss für ein Feuerwehrauto für die Diepolzer FF bezahlt werden mussten, berichtete das Gemeindeoberhaupt. Im vergangenen Jahr konnte einiges geschafft werden: Fertiggestellt wurde das wichtige Pumpwerk mit Transportleitung von Zwingendorf zur Kläranlage Großharras. Diese wird am 13. Mai mit einem Tag der offenen Tür feierlich eröffnet werden.

Projekte wie diese sowie der erwirtschaftete Überschuss machten es den Mandataren leicht, dem Rechnungsabschluss ihre Zustimmung zu erteilen.


Die Finanzen

Ordentlicher Haushalt:
Einnahmen: 2.131.879,60 Euro
Ausgaben: 2.112.473,09 Euro

Außerordentlicher Haushalt:
Einnahmen: 1.650.658,20 Euro
Ausgaben: 1.401.780,63 Euro

Schuldenstand mit Ende 2015:
5.227.243,87 Euro