Erstellt am 11. Januar 2016, 13:46

von APA/Red

34-jährige mutmaßliche Diebin verhaftet. Eine 34-Jährige ist nach einem Einschleichdiebstahl in Wiener Neudorf verhaftet und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert worden.

 |  NOEN, APA
Gegen die Rumänin bestand eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft, weil sie einen räuberischen Diebstahl in Pottenstein (Bezirk Baden) begangen haben soll, teilte die Landespolizeidirektion am Montag mit. Die Frau war nicht geständig.

Die Hausbesitzer hatten die 34-Jährige vergangenen Donnerstagnachmittag ertappt und Anzeige erstattet. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurde die Frau angehalten. Die Hauseigentümer erkannten sie bei einer Gegenüberstellung wieder.

Goldschmuck erbeutet

Die Verdächtige hatte laut Polizei keine Dokumente bei sich und gab sich als ungarische Staatsbürgerin aus. Die Beamten stellten jedoch fest, dass die 34-Jährige aus Rumänien stammt und am 14. Oktober einen räuberischen Diebstahl in Pottenstein begangen haben soll. Dabei soll sie sich in ein Einfamilienhaus eingeschlichen und Goldschmuck erbeutet haben.

Als die Bewohnerin, eine Pensionistin, durch Geräusche auf die Frau aufmerksam wurde, kam es im Schlafzimmer zu Handgreiflichkeiten. Die Täterin sagte mehrmals "no Problem", übergab der Pensionistin nach Polizeiangaben ein "Bettelschreiben" und ergriff die Flucht.