Erstellt am 25. Januar 2016, 14:57

Besitzer wollte Kellerbrand löschen: verletzt. Aus noch bislang ungeklärten Umständen kam es am 25. Jänner 2016 zu einem Kellerbrand in Vösendorf.

 |  NOEN, Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling
Die Bezirksalarmzentrale alarmierte um 2:43 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf zum Brandeinsatz. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der Wohnhausbesitzer gerade die Flammen auf der Rückseite des Einfamilienhauses mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dabei erlitt er Verbrennungen unbestimmten Grades und musste mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus Mödling eingeliefert werden.

Unverzüglich wurde eine Löschleitung über den Garten zum Brandherd gelegt. Ein Atemschutztrupp drang mit einem C-Rohr in den Keller vor und konnte binnen weniger Minuten das Feuer erfolgreich bekämpfen. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen auf den Balkon verhindert werden.

Um alle Glutnester ablöschen zu können, wurden die Gegenstände durch einen weiteren Trupp ins Freie gebracht und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und gegebenenfalls nochmals abgekühlt. Nach der Brandursachenermittlung der Polizei konnten die 22 Mitglieder wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

x  |  NOEN, Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling


www.bfk-moedling.at