Erstellt am 04. Mai 2016, 05:44

von Christoph Dworak

Frost vernichtet 2016er-Trauben. Die Weinbauern müssen immense Ausfälle hinnehmen. Vor allem in den Weingärten in der eiskalten Ebene.

 |  NOEN, Dworak, privat
Die Wetterkapriolen haben der Landwirtschaft schwer zugesetzt. Birgit Seper-Pferschy vom gleichnamigen Weinbaubetrieb in Mödling, kann sich „an keine derartige Situation“ zurückerinnern.

Gleich vier Nächte lang verbrachten die Winzerin und viele helfende Händen vor allem in den Rieden in Mödling, um die Pflanzen gegen Frost zu schützen. Mit dem legalen „Räuchern“, dem Entzünden von nassen Strohballen, hätten die Reben geschützt werden sollen.

Doch vergebens: Temperaturen bis zu -3,5 Grad haben vor allem in den Stadtlagen alles vernichtet. Was die Winzerin für den 2016er-Jahrgang erwartet: „Sehr geringen Ertrag.“

Einen ausführlichen Bericht gibt es in der aktuellen Print-Ausgabe!