Erstellt am 17. April 2017, 11:30

Wasser tropfte von der Schlafzimmerdecke. Mit den Stichworten „Wasser durch Decke“ wurde die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf am Ostersonntag gegen 16 Uhr zu einem technischen Einsatz alarmiert.

Presseteam

Durch den anhaltenden Regen bemerkten die Bewohner eines Bungalows im Ortsteil Südstadt den Wassereintritt durch das Dach ins Schlafzimmer. An der Einsatzadresse wurde die Mannschaft vom Hausherrn erwartet, der bereits vergeblich versuchte, die undichte Dehnfuge am Flachdach des Hauses zu verschließen.

Presseteam

Nach einer kurzen Beratung zwischen dem Einsatzleiter Martin Gall und der ausgerückten Mannschaft stand die weitere Vorgehensweise fest. Immerhin musste versucht werden, die Undichtheit am Dach trotz Dauerregens zu beheben. Dabei kam auch eine Pressluftflasche zum Einsatz, um die Eintrittsstelle laufend trocken zu halten, damit das verwendete Dichtband angebracht und verklebt werden konnte.

Als weitere vorübergehende Maßnahme wurden alte Ankündigungsbanner der Feuerwehr zweckentfremdet, um das nachkommende Regenwasser über die defekte Fuge zu leiten. Nach einer Stunde konnten die Tätigkeiten in der Südstadt abgeschlossen werden.