Perchtoldsdorf

Erstellt am 11. Oktober 2016, 14:06

„Festvormittag für alle Sinne“ im Burgfestsaal. Unter dem Motto „Orient trifft Okzident“ veranstalteten die Konzertreihe „Mosaique“ aus Wien und das Flüchtlingsnetzwerk Perchtoldsdorf im Burgfestsaal einen „Festvormittag für alle Sinne“.

Musikalisches und kulinarisches Vorbild war eine Hafla, ein syrisches Fest mit Musik und Tanz, einer Ausstellung mit bildender Kunst und orientalischen Köstlichkeiten.

Neben Ingrid Schedler vom Flüchtlingsnetzwerk war Jennifer Davison als Mitorganisatorin und Sängerin tätig. Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP, fand diese Veranstaltung großartig und zeigte sich stolz, „in so einem Ort leben zu dürfen“, ehe er mit einem „Salem Aleikum“ zum ersten Stück des sehr spannenden ost-westlichen Musikprogrammes überleitete.

Nadja Kayali, Ö1-Moderatorin österreichisch-syrischer Herkunft, führte durch die Matinee. Der Reinerlös kommt den aktuellen Projekten des Flüchtlingsnetzwerkes wie professionelle Kinderbetreuung für Deutschkurse sowie der Finanzierung der Deutschzertifikats-Prüfungen zugute.

Zum Thema

  • Der kurdisch-syrische Musiker Salah Ammo schlug eine Brücke zu österreichischen Künstlern wie dem Perkussionisten Peter Gabis, die arabische Lyrik und Musik zum Besten gaben.
  • Weitere musikalische Überraschungen: libanesische Musik mit der Flötistin Ulrike Anton, Musical-Highlights aus dem Orient, eine Ausstellung mit den neuesten Bildern syrischer Künstler.
  • Für das leibliche Wohl sorgte das Flüchtlingsnetzwerk Perchtoldsdorf, für die Veranstaltung zauberten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein abwechslungsreiches Menü mit orientalischen Köstlichkeiten.
  • Unterstützer: Flüchtlingsfonds, die ERSTE Stiftung, die Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Syrian links und „kulturen in bewegung“.