Erstellt am 05. März 2016, 08:09

von NÖN Redaktion

Herz für die Familien. Erwin Pröll überreichte die Preise an die Gewinner des Projektwettbewerbs - das Eltern-Kind-Zentrum.

 |  NOEN, ERNST REINBERGER

Die Preisverleihung bezeichnete Landeshauptmann Erwin Pröll als "Höhepunkt in einer Dorferneuerungs-Periode, denn damit wird die gesamte Palette der Aktivität sichtbar". Obfrau Maria Forstner ergänzte: „Wir sind stolz auf jede Gemeinde, die sich engagiert.“ Stolz ist man auch in Perchtoldsdorf. Denn in der Kategorie „Soziale Dorferneuerung“ (Gemeinden über 1.000 Einwohner) holte man mit der Umsetzung des Projekts „PEKiZ – Perchtoldsdorfer Eltern-Kindzentrum“ Platz 1.

Trägerverein ist der NÖ-Familienbund, die ehrenamtliche Leitung hat Britta Brehm-Cernelic inne. Sie freut sich gemeinsam mit Sozial-Referentin Andrea Kö, ÖVP, über die Auszeichnung: „Wir sind jetzt im dritten Jahr unseres Bestehens und die Spielgruppen, die Musikgruppe, die Rückbildung nach der Geburt und natürlich die Yogagruppen haben sich wirklich gut etabliert. Langsam spricht sich herum, dass wir auch eine Elternbildungsinstitution sind.“

Vorträge und Workshops für Eltern

Auch Vorträge und Workshops zum Thema „Erziehen und fördern“ oder „Sensorische Integration“ waren hervorragend besucht: „Einige Erwachsene mussten auf Kinderhockern Platz nehmen“, schmunzelt Brehm-Cernelic zufrieden.

Das PEKiZ in Höhenstraße 15 öffnet seine Pforten jeweils montags, mittwochs und freitags am Vormittag sowie mittwochs auch am Nachmittag. Zu allen anderen Zeiten wird das Gebäude ausschließlich vom PPZ, dem „Pädagogisch-psychologischen Zentrum“ genutzt.

www.pekiz.at