Mödling

Erstellt am 17. August 2016, 12:06

von Christoph Dworak

Grapscher-Affäre in Mödling: Afghane (15) leugnet. Die Vorfälle der Vorwoche in der Mödlinger Innenstadt – eine 18-Jährige wurde im Klo eines Lokals geküsst, eine 46-Jährige vor dem Lokal begrapscht - haben für viel Aufregung gesorgt – die NÖN berichtete.

Die Sonderbetreuungsstelle des Bundes in der Jägerhausgasse.
 
 |  Schätzle

Die Beamten der Kriminaldienstgruppe Mödling führen umfangreiche Erhebungen durch, Bezirkspolizeikommandant Oberst Peter Waldinger macht unmissverständlich klar: „Wir wollen die Fälle unbedingt aufklären.“

Viele Gespräche – vor allem in der Sonderbetreuungsstelle des Bundes in der Jägerhausgasse – führen zum Erfolg. Ein 15-jähriger Afghane ist dringend verdächtig, die unsittlichen Annäherungsversuche begangen zu haben. Der junge Mann leugnet.

Dem nicht genug, soll es in jener Nacht zu einem weiteren Vorfall gekommen sein, wie die Polizei bestätigt...

Mehr in der Mödlinger NÖN