Erstellt am 08. Februar 2016, 18:13

von Freiwillige Feuerwehr

Fahrzeugbergung auf der A2 bei Wiener Neudorf. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf wurden Montagvormittag durch die Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf die A2 Südautobahn in Fahrtrichtung Graz alarmiert.

 |  NOEN, Michael Biegler / FF Wiener Neudorf

Nach Ankunft an der Unfallstelle, welche bereits durch die Autobahnpolizei und den Asfinag-Traffic-Manager abgesichert war, wurde mit der Bergung des verunfallten Kastenwagens begonnen. Die Insassen des Fahrzeuges, welches auf der dritten Fahrspur seitlich zum Stillstand kam, blieben unverletzt.

Nach Erkundung des Einsatzleiters entschied dieser die Bergung mit zwei Seilwinden, jeweils die des schweren Rüstfahrzeuges (SRF) und des zweiten Hilfeleistungslöschfahrzeuges (2.HLF), durchzuführen.

Ebenso wurden pneumatische Hebekissen zur Unterstützung der beiden Winden beim Aufstellen unter dem Unfallfahrzeug positioniert. Nach kurzer Zeit stand das Fahrzeug wieder auf den Rädern. Anschließend wurde die weitere Bergung routinemäßig mit dem Abschleppfahrzeug Pkw (Last 2) durchgeführt.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten mussten kurzzeitig alle vier Fahrspuren durch die Autobahnpolizei gesperrt werden. Nach gut einer Stunde konnte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf mit den ausgerückten 20 Mann und fünf Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. In den frühen Nachmittagstunden rückten die Wiener Neudorfer Feuerwehrmänner erneut zu einem Einsatz aus, diesmal zu einer Brandmelderauslösung in einem Industriebetrieb.