Erstellt am 10. September 2015, 09:56

48 Schlafplätze in Breitenfurt für Menschen auf der Flucht. In der Gemeinde Breitenfurt werden schon bald Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und anderen Ländern ein neues Zuhause finden.

 |  NOEN, Franz Baldauf
Bei einer Informationsveranstaltung am Dienstagabend sprachen VertreterInnen von Land Niederösterreich, Gemeinde Breitenfurt und der Caritas mit interessierten Bürgern über die neuen Unterkünfte in der Gemeinde.

„Wir sind sehr froh, dass die Gemeinde Breitenfurt schutzsuchenden Menschen ein neues Zuhause gibt. Immer mehr Gemeinden in ganz Österreich nehmen Menschen bei sich auf, die vor Krieg, vor Folter und Tod geflohen sind. Und immer mehr österreichische Gemeinden setzen damit ein konkretes Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit. In Breitenfurt finden die Menschen nicht nur eine Unterkunft, wir wollen Ihnen auch zeigen, dass sie in Österreich willkommen sind“, betont Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien.

Mobiles Wohnquartier

Auf dem Grundstück des Caritas Senioren- und Pflegehauses St. Bernadette wird bis zur zweiten Novemberhälfte ein mobiles Wohnquartier für 24 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sowie für Erwachsene und Familien eröffnet.

In den einzelnen Räumen werden je zwei Personen auf 14 Quadratmetern untergebracht. Darüber hinaus werden gemeinsame Sanitärräume, gemeinsame Wohnräume und Küchen sowie die erforderliche Infrastruktur zur Verfügung stehen. Da 24 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Unterkunft leben, wird rund um die Uhr eine Caritas-MitarbeiterIn als Ansprechperson vor Ort sein.