Erstellt am 22. September 2015, 10:02

von Gerald Burggraf

Gehweg verbreitert. Die Enzersdorfer Straße ist wieder baustellenfrei befahrbar. Megaprojekt schon zwei Wochen früher fertig als geplant.

Vize Gerhard Wannenmacher, NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker, Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Maria Enzersdorfs Ortschef Johann Zeiner und Helmut Salat von der Straßenbauabteilung bei der Eröffnung.  |  NOEN, Foto: Burggraf

Seit Freitag gehört die Umleitung über die schmalen Parallelstraßen der Enzersdorfer Straße B12 der Vergangenheit an. Die Bauarbeiten wurden sogar rund zwei Wochen früher fertiggestellt als im ursprünglichen Plan.

Als Dank für die Geduld der Anrainer wird es am Dienstag, 22. September ab 18 Uhr, ein Grätzlfest in die Remise in der Norbert Sprongl-Gasse geben, wie Vizebürgermeister und Verkehrsstadtrat Gerhard Wannenmacher, Grüne, verlautbart.

Mit dem Endergebnis der Sanierungs- und Umbauarbeiten auf der Enzersdorfer Straße ist er zudem sehr zufrieden. Insgesamt wurden 900.000 Euro investiert, davon tragen 500.000 beziehungsweise 222.000 Euro die Gemeinden Mödling und Maria Enzersdorf und 200.000 Euro das Land. Besonders erfreut zeigt sich Wannenmacher, dass man neben der Fahrbahnerneuerung für die Autofahrer auch dem nicht motorisierten Verkehr entgegengekommen sei.

„Wo es möglich war, wurde der Gehweg verbreitert, damit man ihn mit Kinderwagen problemlos befahren kann“, betont er. Ebenfalls vergrößert wurden die Baumbeete. „Jeder Baum hat nun vier Quadratmeter Platz“, erläutert Wannenmacher. Damit sei der Erhalt der Schattenspender langfristig gesichert.