Gumpoldskirchen

Erstellt am 22. Oktober 2016, 06:47

von Andrea Rogy

Jungwinzer treten bei Schlossquadrat Trophy an. Hannes Hofer ist im Rennen um das Winzertalent 2017 dabei. Bevorzugte Sorten Rotgipfler und Zierfandler.

Jungwinzer Hannes Hofer überprüft die Qualität seines Jungweines.  |  NOEN, Andrea Rogy

Hannes Hofer aus der Neustiftgasse ist im Finale um das Jungwinzer-Talent 2017. Er ist einer von sechs jungen Weinbauern aus ganz Österreich, die im Rahmen der „Schlossquadrat Trophy“ ausgewählt wurden und wird im Jänner seine Weine im Restaurant Gergely’s präsentieren.

Der Jungbauer hat die Weinbaufachschule in Krems absolviert, die Arbeit im Weingarten hat den jungen Mann immer schon sehr interessiert: „Ich tue gern was mit meinen Händen, ich bin ein handwerklicher Mensch.“ Bereits mit 17 Jahren hat Hofer begonnen, die Kellerwirtschaft vom Vater nach und nach zu übernehmen. 2012 bekam er die volle Verantwortung und „da habe ich gespürt, dass ich gestalten kann, dass ich etwas entwickeln kann und das hat mich beflügelt“, so Hofer.

Man lebt mit den Jahreszeiten

Vom Wein spricht er mit großer Sorgfalt. „Es kommt auf den richtigen Reifezeitpunkt an, das Traubenmaterial muss gesund sein und die Verarbeitung muss sauber und schonend passieren.“ Der Weinbau ist für Hofer eine große Herausforderung, „man lebt mit den Jahreszeiten und den Witterungen.“

Die Arbeit macht dem Jungwinzer große Freude, er verbringt einen Gutteil seiner Freizeit damit. Mit seiner Partnerin Verena teilt er das Interesse für Pferde, was neue Impulse für die Arbeit bringt. Hofer will einen kleinen Weingarten bearbeiten wie in früheren Zeiten: mit dem Pferdepflug und einer besonders hohen Stockdichte.

Von Oktober bis April 2017 schenken die sechs Finalisten der Schloss Quadrat-Trophy ihre Weine im Gergely’s, im fünften Wiener Gemeindebezirk, aus. Hofer präsentiert am 10. Jänner zwei seiner Weine. Das Finale mit Fachjury und Publikumsvoting findet im Mai 2017 statt.