Erstellt am 11. November 2015, 05:17

von Alina Burlacu

Einstimmig für den Rathaus-Rückkauf. Betrag macht 9,5 Millionen Euro aus. Eigentum kommt Gemeinde günstiger, als langfristige Miete für zehn Jahre.

Bald Eigentum der Gemeinde: Das komplette Gebäude, in dem sich das Rathaus befindet, inklusive der Flächen der Sparkasse und Polizei, der Straße, die zum Gebäude führt sowie Nebenflächen und Parkplätze.  |  NOEN, Gemeinde

Im Zuge der letzten Gemeinderatsitzung sorgte die Finanzierung für den Rathaus-Rückkauf für Diskussionsstoff. Der tatsächliche Finanzbetrag beläuft sich auf rund 9,5 Millionen Euro inklusive Nebenkosten. Auch wenn die finanzielle Lage der Gemeinde nicht rosig ist, hat man sich für den Kauf entschieden, wie Bürgermeister Robert Weber, SPÖ, informiert: „Wir schaffen dadurch Eigentum, das kommt uns günstiger als die langfristige Miete.“

Die bisherigen Mietaufwendungen von 435.000 Euro pro Jahr fallen in Zukunft somit weg. Mit einer zusätzlichen Mieteinnahme von und 57.000 Euro pro Jahr zu rechnen, wie Vize und Finanzreferentin Elisabeth Manz, NEOS, berichtet: „Das heißt, durch den Ankauf des Rathauses haben wir ein Gesamtvolumen von 492.000 Euro für Rückzahlungen zur Verfügung.“

Für die Beschlussfassung über die Darlehensaufnahme zur Finanzierung gibt es verschiedene Varianten für eine fixe oder variable Verzinsung, die heiß diskutiert wurden. Der vorerst von Manz gemachte Vorschlag, 50 Prozent variable Verzinsung, gebunden bis 2025, und weitere 50 Prozent mit der Fixfinanzierung von 1,86 Prozent auf eine Laufzeit von zehn Jahren zu finanzieren, setzt sich nicht durch. Auch wenn Weber noch ergänzt: „Wir wollten das Risiko somit splitten.“ Ein 100 Prozent variabler Zinssatz für das erste Jahr wurde aber angestrebt.

Nach einer kurzen Beratungspause aller Fraktionen kam es schließlich zu einem einstimmigen Beschluss. „Bei 100 Prozent variablem Zinssatz gewinnen wir im ersten Jahr 80.000 Euro Kapital“, so Manz. Innerhalb des Jahres will man sich dann entscheiden, ob es bei dieser Finanzierungsvariante bleibt.