Erstellt am 23. März 2016, 05:04

von Christoph Dworak

„Haben viel Arbeit investiert“. Erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen gab’s weniger als 8.000 Straftaten.

Bezirkspolizeikommandant Oberst Peter Waldinger und Stellvertreter Oberstleutnant Oliver Wilhelm haben die Kriminalstatistik 2015 mit einem durchaus lachenden Auge verkündet.  |  NOEN, Christoph Dworak
2015 wurden 7.611 Straftaten registriert, 2014 waren es noch 8.031. Was Gewaltverbrechen betrifft, herrscht im Bezirk fast Fehlanzeige: „Es gab keinen Mord, keinen Banküberfall – nur einen Raub in der Tankstelle in Brunn am Gebirge; und der wurde aufgeklärt“, lässt Waldinger nicht unerwähnt. Und 11 Straßenraubüberfälle.
Noch erfreulicher: Die Zahl der Einbruchsdelikte (inklusive der in Fahrzeuge) ist von 1.848 auf 1.485 gesunken.

Bei den Einbruchsdiebstählen in Wohnhäuser ist im Bezirk ein Rückgang um 32,2, bei Kfz-Einbrüchen um 31,5 Prozent zu verzeichnen. „Wir haben dafür viel Arbeit investiert“, macht Waldinger deutlich.
„Auch, was Schulungen und Auswertung der Spurensicherungen betrifft.“ Nicht zu vergessen auf „den Weg der Kriminalprävention, den wir erfolgreich fortsetzen wollen. In Österreich bleibt es etwa bei jedem dritten Wohnhaus- oder Wohnungseinbruch beim Versuch. Im Bezirk Mödling war es fast jeder zweite“, betonte Waldinger.

Die weitere Senkung der Einbruchsdiebstähle bleibe weiterhin Thema, bekräftigt der Polizeichef im NÖN-Gespräch.

Die Fahrzeugdiebstähle halten sich in etwa die Waage. 2015 vermissten 63 Zulassungsbesitzer ihr Auto oder Motorrad, im Jahr zuvor waren es 70.

Suchtmittel-Missbrauch: Straftaten verdoppelt

Wilhelm berichtet als Leiter des Kriminaldienstes von einem deutlichen Anstieg der Straftaten wegen Suchtmittelmissbrauchs. Mit 469 Straftaten verzeichnet das Bezirkspolizeikommando fast doppelt so viele wie 2014.

Die gute Nachricht: „Es gibt nach wie vor keine Drogenszene im Bezirk“, sagt Wilhelm. Denn der rapide Anstieg der Straftaten sei darauf zurückzuführen, dass „wir im Vorjahr nicht weniger als 46 Dealer ausgeforscht und fast alle in Wien festgenommen haben“.

Sichergestellt wurden knapp 6 Kilo Cannabiskraut, 100 Gramm Kokain/Heroin, Hunderte einschlägige Tabletten und LSD-Trips sowie mehrere Tausend Euro in bar.

Alles in allem bedankt sich Waldinger bei „jeder Kollegin und jedem Kollegen für die engagierte Arbeit“. Die aktuelle Statistik sei ein erfreuliches Zeugnis für das Bemühen.

Informations-Offensive in Flüchtlingsheimen

Waldinger nimmt auch Situation in den Flüchtlingsunterkünften Stellung: „Ja, es stimmt, wir sind immer wieder vor Ort und müssen einschreiten. Vor allem geht es dabei um Streitschlichtungen. Mehr zum Glück nicht.“ Demnächst werde man in die Offensive gehen, mit jeder Betreuungsstätte Kontakt aufnehmen und entsprechende Aufklärungsarbeit leisten. Im Vorjahr konnten insgesamt drei Schlepper festgenommen werden. Die Anzahl der Anzeigen nach dem Fremdenpolizeigesetz stieg von 10 auf 96.

Zahlen

Straftaten gesamt 7.611 (8.031)

Einbruchsdiebstähle 1.485  (1.848)
davon in Fahrzeuge 246 (359)
Häuser, Wohnungen 344 (496)

Sachbeschädigungen 951 (1.016)

Falschgeld 231 (124)

Quelle: LPD NÖ