Erstellt am 11. Mai 2016, 06:44

von Karl Stiefel

Notfall als Übung. Die alte Rotkreuz-Zentrale wurde vor dem Abriss zum Übungsort für die Blaulicht-Organisationen.

Dominik Haindl (l.) leitete die Übung, Hans Stefan Hintner (Mitte) begnügte sich mit der Beobachtung.  |  NOEN, Karl Stiefel

Kurz vor dem Abriss der Rot-Kreuz-Bezirksstelle in der Neusiedler Straße wurde das Gebäude für einen Übungseinsatz der Blaulicht-Organisationen genutzt. Während die Polizei die Einfahrt gesichert hatte, trafen mehrere Feuerwehren sowie die Rettungsdienste ein.

Übungsleiter Dominik Haindl vom Roten Kreuz erklärte: „Übungsannahme war eine Explosion und vielen eingeschlossenen sowie verletzten Personen. Die ersteintreffende Feuerwehr Mödling erkundete die Situation, dann wurde die Feuerwehr Wiener Neudorf zur Unterstützung gerufen, die Betriebsfeuerwehr des Landesklinikums stellte ebenfalls Kräfte zur Verfügung.“

Als die gestellte Situation unter Kontrolle gebracht worden war, versorgten Rettungssanitäter aus Mödling und Brunn die „Opfer“ der Katastrophe. Die Schwierigkeit dabei: „Nicht alle der Verletzten konnten über die Hauptzugänge geborgen werden. Daher wurden zwei Personen mittels Kranwagen vom Dach der Garage auf Bodenhöhe gebracht. Den Zugangspunkt konnten die Atemschutztrupps der Feuerwehren gleich zur weiteren Erkundung benutzen.“

Wasserschaden beim Löschen war egal

Die Übung im bald abgerissenen Gebäude hatte, so Haindl, einen großen Vorteil für die Feuerwehreinsatzkräfte: „Es musste auf nichts Rücksicht genommen werden, alle durften sich mit Feuer und Wasser so richtig austoben, schließlich war der dadurch entstandene Schaden schon egal. Derartige Gelegenheiten sind sehr selten. Wir bedanken uns für die durch den Umbau der Bezirksstelle Mödling notwendige temporäre Aufnahme unserer Fahrzeuge und Mannschaften durch die Freiwilligen Feuerwehren Wiener Neudorf und Mödling.“

Feuerwehr-Kommandant Peter Lichtenöcker war erfreut, dass „uns das Rote Kreuz Mödling die Möglichkeit gibt, gemeinsam mit ihnen, der Feuerwehr Wiener . Neudorf und der Betriebsfeuerwehr Thermenklinikum Mödling an baldigen Abbruchobjekt einen realitätsnahen Einsatz zu üben. Derartige einsatzorganisationsübergreifende Übungen dienen der gemeinsamen Abstimmung und führen dazu, im Ernstfall bestens gerüstet zu sein“.

Die Übung war gleichzeitig Startschuss zum Neubau der Bezirksstelle.