Erstellt am 29. April 2016, 17:17

von Christoph Dworak

"Helden" aus Mödling. 2010 ließ der damals 16-jährige Mödlinger Florian Ragendorfer bei Österreichs großem Gesangswettbewerb „The Voice“ im Multiplex der SCS von sich hören.

 |  NOEN, Zumpfe
Er stieß ins Finale vor. Drei Jahre später wurde Florian bei der ORF-Show „Die große Chance“ von Tausenden Zusehern bejubelt und bis ins Halbfinale getragen. Thomas David hieß der Sieger, den Steirer kannte Florian schon aus „Voice“-Zeiten. Und Florian wusste: „Das Musikgeschäft ist definitiv ein hartes Business, überhaupt in Österreich.“ International für Furore sorgten die Auftritte von „Flow Rag“ – Florian (22) mit dem mehrfach „prima la musica“-Ausgezeichneten Benjamin Zumpfe (20) aus Mödling und Richard Gillissen (23) aus Brunn -, die bei der RTL-Live-Show „Rising Star" 2014 Publikum und Jury begeisterten.

Hier vor allem niemand Geringeren als Superstar Anastacia: „Einfach supergeil und erfrischend." Lange war vom Trio, das einstens gemeinsam die Schulbank drückte, nicht viel zu hören. Doch hinter den Kulissen haben die drei Musiker ordentlich Gas gegeben, am 1. April ihre erste Single „Helden“ veröffentlicht und sind diese Woche damit in die Ö3-Hörercharts eingestiegen.

Mehr über FlowRag in der nächsten Ausgabe der Mödlinger NÖN.
 
Zum Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=3UbT0hszTPI