Erstellt am 07. Mai 2016, 06:34

von Gaby Schätzle-Edelbauer

Aus für Tempo 70. Diverse Verkehrsberuhigungen im Ort und Geschwindigkeitsreduktion auch auf der A21 im Maßnahmenkatalog.

Bürgermeister Erich Moser fordert: Aus für Tempo 70 im Ortsgebiet.  |  NOEN, privat

„Ziel unserer Bemühungen ist es, verkehrsberuhigende Maßnahmen zu setzen und damit die hohe Lebensqualität hier zu sichern“, kommentiert Bürgermeister Erich Moser, ÖVP, das von vorgestellte Maßnahmenpaket. „Es geht darum, innerorts und überregional sinnvolle Lösungen zu finden.“

Besonderes Augenmerk richtet man dabei auf den Lkw-Verkehr, der zum großen Teil über den Knoten Sparbach läuft und als Ziel- und Quellverkehr gilt. Moser: „Hier erwarten wir demnächst eine Stellungnahme der Verkehrsbehörde, was hier an Verbesserungen möglich ist.“

Insbesondere geht es hier um eine Verbesserung der Lkw-Auffahrt und die Möglichkeit einer Abfahrt. Immerhin fahren dort täglich 120 Lkw allein vom Steinkontor Gaaden.

Von Tempo 70 auf 50

Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Reduzierung von Tempo 70 auf 50 bei der westlichen Ortseinfahrt aus Richtung Gaaden kommend. Moser: „Schon lange wird von der Bevölkerung gefordert, dass hier Tempo 50 kommt, das haben wir nun in unser Konzept aufgenommen.“

Im Ort soll auf den Gemeindestraßen Tempo 40 verordnet werden. Die Landesstraßen werden davon nicht tangiert. Für die Einhaltung aller Tempolimits sollen vermehrt Radaranlagen sorgen.

Auch die Geschwindigkeit auf der A 21 soll gedrosselt werden. „In Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden wollen wir Tempo 100 avisieren“, so Moser.

Natürlich ist auch die Begegnungszone im Bereich Kirche – Hauptstraße – Volksbank – Regenhartstraße – Parkstraße – Beethovengasse (Schule) Teil des Konzepts; die NÖN berichtete.

Moser: „Diese Lösung könnte zum einen den Verkehr beruhigen, zum andern eine Art Ortszentrum schaffen. Der Verkehrssachverständige kann sich das vorstellen, eine Skizze soll zur weiteren Diskussion erstellt werden. Dabei sind natürlich die Sichtbarkeit und Parkmöglichkeiten wichtige Punkte.“