Erstellt am 16. März 2016, 05:54

von Christoph Dworak

100.000 Euro mit Symbolkraft. Christoph Dworak über die Spenderin im Hintergrund.

Das nennt man Unterstützung: 100.000 Euro aus privater Tasche locker zu machen und der Rot-Kreuz-Bezirksstelle den Ankauf eines neuen Transportfahrzeuges zu ermöglichen, ist nicht alltäglich, dafür umso erfreulicher.

Für die Einsatzkräfte, die zum Großteil ehrenamtlich, rund um die Uhr und stets engagiert für die Allgemeinheit unterwegs sind. Und natürlich für die Patientinnen und Patienten, die sich stets in guten Händen wissen und auf moderne Infrastruktur verlassen können.

Dass private Sponsoren gänzlich anonym bleiben wollen, ist nichts Unbekanntes. Nicht so in diesem Mödlinger Fall. Die Spenderin scheint namentlich auf „ihrem“ Fahrzeug auf, hält sich aber mit Erklärungen über das Warum oder dem öffentlichen Auftritt bei der Fahrzeugsegnung zurück.

Vielleicht, weil sie damit zum Ausdruck bringen möchte, eine freiwillige Organisation – nachweislich – unterstützt zu haben, ohne viel Federlesens darüber zu machen.

Egal. In jedem Fall gilt es, den Hut zu ziehen: Danke, Dorothea Sonnleitner.