Erstellt am 04. November 2015, 06:12

von Christoph Dworak

Die Retter haben sich das verdient. Christoph Dworak über den Neubau der Rot-Kreuz-Dienststelle.

Alleine in der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Mödling zeigen 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wertvolles und oftmals lebensrettendes Engagement – in der Brunner Bezirksstelle sind es etwa 250 freiwillige Mitarbeiter.

Wie die Bezeichnung schon verdeutlicht – für Ehrenamtliche und Freiwillige (das gilt auch für die unzähligen Feuerwehrmitglieder, die tagtäglich ihr Leben riskieren) gibt es kein monatliches Salär.

Deshalb ist es zumindest ein Muss, den Aufenthalt während des Dienstes angenehm zu gestalten. Und dazu gehören nun einmal adäquate Diensträume.

Deshalb ist es höchst an der Zeit, dass endlich der Startschuss für die neue Mödlinger Rot-Kreuz-Bezirksstelle ertönt. Wenn seit einem Jahrzehnt über das Projekt diskutiert wird, ist leicht vorstellbar, dass das Dienstmachen – räumlich gesehen – nicht mehr wirklich viel (An-)Reiz hatte.

Die drei Millionen Euro für den Neubau sind gut investiertes Geld. Und ein indirektes Dankeschön für die Leistungen. Vor allem der Freiwilligen.