Erstellt am 02. Dezember 2015, 10:13

von Christoph Dworak

Dieses Ergebnis hat Wirkung. Christoph Dworak über die Wasser-Befragung.

Kalkhaltig, aber keine Spur von gesundheitsgefährdend. Mit diesem Umstand lebt man in Perchtoldsdorf seit Jahrzehnten gut. Wenn aber der Verbrauch diverser Elektrogeräte überproportional ansteigt, sinkt das uneingeschränkte Vertrauen ins Trinkwasser: 28 Grad Härte! In Wien ist’s in etwa die Hälfte.

Der vermeintliche (Gemeinderats-)Wahlkampfgag der SPÖ, sich Gedanken um die Entkalkung des Wassers zu machen, wurde vor fast genau einem Jahr durch mehr als 800 unterstützende Unterschriften untermauert. Und hat in der Befragung gegipfelt, deren Ergebnis nun mit Spannung erwartet wird.

Die sensationelle Beteiligung – mehr als bei der Gemeinderatswahl 2015 – macht deutlich, dass das Thema niemanden kalt lässt.

Daher gibt’s schon jetzt zwei Sieger: Die SPÖ als Initiatorin und Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP, der sich „bewusst auf die Befragung eingelassen hat, weil wir eine Meinung haben wollen“. Die bekommt er. Und dank der Beteiligung wohl in verbindlicher Form.