Erstellt am 10. Oktober 2012, 00:00

Gelebtes soziales Engagement. Christoph Dworak über die Betreuung älterer Semester KOMMENTARDas Jahrhundertfest anlässlich des runden Jubiläums des Landespflegeheimes Mödling hat eines deutlich gezeigt: In der Pflege bedarf es grundlegenden Umdenkens.

Das Jahrhundertfest anlässlich des runden Jubiläums des Landespflegeheimes Mödling hat eines deutlich gezeigt: In der Pflege bedarf es grundlegenden Umdenkens. Die Menschen werden älter, die Anzahl der Demenzerkrankungen steigt. Wie man all diese Herausforderungen annehmen und bewältigen kann, zeigt das Team rund um Direktor Gerhard Reisner Tag für Tag.

Dass auch das Sterben Teil des Lebens ist, wird mit der Hospizstation im Landespflegeheim - einer von nur sieben im Land - allgegenwärtig. Es war der Verein Hospiz Mödling, der nach dieser Einrichtung gedrängt und 150.000 Euro für die rasche Umsetzung aufgebracht hat.

Eine nahezu unvorstellbare Aufgabe, die dank Sponsoren und privater Spender tatsächlich gelöst werden konnte.

Eine Leistung, die sich nahtlos auf alle in den Pflegedienst involvierten Personen umlegen lässt.

Gelebtes Engagement und Respekt gegenüber dem älteren Semester müssen spürbar sein und gelebt werden.

In den Pflegezentren im Bezirk sind das keine Fremdworte.