Erstellt am 18. November 2015, 12:40

von Christoph Dworak

Gemeinderat kommt ins Haus. Christoph Dworak über das neue Live-Zeitalter.

Immer mehr Gemeinden nutzen die Technik und wollen das, was im Gemeinderat beschlossen wird, auch zeigen. Im Internet.

Perchtoldsdorf überträgt die gesamte Sitzung – mit einer starren Kamera und in noch verbesserungswürdiger Tonqualität. In Guntramsdorf werden die Aufnahmen 24 Stunden nach der Sitzung online gestellt.

Jetzt ist auch die Bezirkshauptstadt Mödling auf den Zug aufgesprungen und überträgt die freitägige Sitzung. Besser gesagt, nur den Punkt, in dem es um die finanzielle Weichenstellung für 2016 geht: die Budgetdiskussion.

Die Liveübertragung hat wenig mit Transparenz zu tun: die Sitzungen sind öffentlich, jeder Interessierte kann live mit dabei sein; nur hat die Zahl der Zuhörer in letzter Zeit deutlich abgenommen. Vielmehr erkennen die Gemeinden, dass die zur Verfügung stehenden technischen Mitteln auch genützt werden sollten, um der Politikverdrossenheit Einhalt zu gebieten. So gesehen, sind die Liveübertragungen perfekte Unterstützer. Wenn, dann aber auf gesamte Sitzungslänge.