Erstellt am 10. August 2016, 05:20

von Christoph Dworak

Wachsamkeit schadet nie. Christoph Dworak über die Folgen der Innenstadt-Vorfälle.

Das Blatt hat sich drastisch gewendet. Sogar aus Mödling, der Stadt, die seit jeher Unterkunftsgeberin für Asylwerber war, kommen raue Töne. Die Vorfälle in der Innenstadt haben auch Stadtchef Hans Stefan Hintner, ÖVP, zu deutlichen Worten verleitet. Er vermisse die zugesagte Rund-um-die-Uhr-Betreuung von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen, wobei er hier dezidiert in Richtung Bundesbetreuungsstelle Jägerhausgasse blickt.

Ebendort herrschen reges Kommen und Gehen, ebendort werden die Flüchtlinge je nach Status in Folge- also Landesbetreuung übergeben.
Vorfälle wie in der Vorwoche schaden den vielen freiwilligen Institutionen, den Betreuungseinrichtungen im Allgemeinen und nicht zuletzt den Asylwerbern, die es – auch in Mödling – ernst meinen. Ganz zu schweigen von den Opfern, die die Ereignisse erst einmal psychisch aufarbeiten müssen.

Der Schrei nach einer Bürgerwehr ist übertrieben, mit einem wachsameren Auge unterwegs zu sein und die Alarmierung der Polizei nicht zu scheuen, ist aber durchaus erwünscht.