Erstellt am 23. Dezember 2015, 04:48

von Christoph Dworak

Kompromiss in jeder Hinsicht. Christoph Dworak über den Startschuss im Neusiedler Viertel.

Einstimmigkeit im Gemeinderat, kaum Einwände aus der Bevölkerung: ein Projekt, das gemeinsam mit den Anrainer abgehandelt wurde, ist startklar. Das seit 13 Jahren brachliegende riesige Areal im Herzen der Bezirkshauptstadt kann endlich verwertet werden. Entgegen der anfänglichen Bedenken nicht auf Teufel komm’ raus, sondern behutsam.

Gerade einmal 250 Wohneinheiten sind auf der 45.000 m Fläche im Neusiedler Viertel vorgesehen, dazu ein Park, ein Kindergarten, ein Nahversorger, eine Gesundheitseinrichtung.

Mit einem Wort: der Bereich des Stadtteils, der seit Jahren nur aus leeren Gebäuden und verwilderten Grünflächen bestand, erfährt eine deutliche Aufwertung. Klar, dass sich die Anrainer, die bislang auf gähnende (Gebäude-)Leere zählen konnten, langsam mit der neuen Situation anfreunden müssen. Vor allem mit dem zu erwartenden höheren Verkehrsaufkommen.

Unterm Strich liegt aber ein Projekt vor, das einen Kompromiss für alle Betroffenen darstellt. In jeder Hinsicht.