Erstellt am 11. November 2015, 05:47

von Alexander Wastl

Monschein kann Admira helfen. Alexander Wastl über Admiras Objekt der Begierde.

Trainer Oliver Lederer und Co. sind sich einig: Christoph Monschein wäre eine Bereicherung für die Südstadt. Doch warum eigentlich?

Monschein ist 23 Jahre jung, was im Admira-Kader eher schon Richtung Durchschnittsalter tendiert. Zudem spielte Monschein bisher nur im Amateur-Bereich, durchlief keine Akademie-Ausbildung. Vielleicht ist das aber auch der einzige Grund, warum Monscheins Weg nicht schon weit früher in die Bundesliga geführt hat.

Was zeichnet den Stürmer also aus? Die Antwort ist einfach: Monschein zündet wie eine Rakete und hat den „Riecher“. Tugenden, die nur bedingt trainiert werden können, eher einer Gabe gleichkommen. Ebreichsdorf-Coach Goran „Gogo“ Djuricin selbst sagt über seinen Goalgetter: „Wenn Monschein in einer Akademie gewesen wäre, eine gute taktische Ausbildung genossen hätte, wäre er schon längst weiter oben.“

Keine Frage: Monschein wird, um sich in der Bundesliga durchsetzen zu können, einiges lernen müssen. Doch er verfügt über Fähigkeiten, die auch in den besten Akademien nicht zu vermitteln sind. Die letzten Admira-Spiele dienen als bestes Beispiel. Gut gespielt, aber vor dem Tor fehlte der letztlich der „Riecher“.