Erstellt am 06. Januar 2016, 05:13

von Christoph Dworak

Probleme lösen ist die Devise. Christoph Dworak über die Aufgaben Mödlings im laufenden Jahr.

2016 hat es für die Bezirkshauptstadt Mödling in sich. Es gilt, nichts Neues zu erfinden oder Prestigeprojekte aus dem Boden zu stampfen, sondern, Probleme zu lösen. Durch den gefassten einstimmigen Gemeinderatsbeschluss kann endlich mit der behutsamen Belebung des neuen Stadtteiles (ehemalige Gendarmeriezentralschule) begonnen werden.

Um dabei nicht auf den verhandlungstechnischen Wurmfortsatz zu vergessen: der Kauf des ehemaligen Finanzamts – gemeinsam mit dem GZS-Areal stets als Gesamtpaket mit der Bundesimmobiliengesellschaft gesehen – muss endlich unter Dach und Fach gebracht werden. Das Gemeindeamt in der Pfarrgasse platzt aus allen Nähten, verfügt über kein adäquates Bürgerservice und ist weit vom Prädikat „behindertenfreundlich“ entfernt.

Und dass es im Bad schon 2 vor 12 ist, ist keine Überraschung. Sehr wohl aber, dass es offensichtlich Geld vom Land für die Verlegung des Eislaufplatzes gibt. Der erste richtige und wichtigste Schritt in die richtige Richtung.