Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:53

von Christoph Dworak

Spargedanke ist fehl am Platz. Christoph Dworak über das „Klinikum der Zukunft“.

Drei schmucke neue Pavillons, jahrelange Bauzeit inmitten des Wohngebiets: „Das Klinikum der Zukunft entsteht.“ So steht’s in vielen Broschüren geschrieben, diesen Slogan lesen Patienten und Besucher, die das Landesklinikum Mödling betreten. Eine Zukunft ohne Notfallambulanz? Unvorstellbar.

Die von den Ärzten immer wieder bekrittelte Beschneidung des Landesklinikums Mödling, was die Wichtigkeit der Abteilungen gegenüber Baden betrifft, kümmert die Patienten wenig.
Dass schwer verletzte Unfallopfer künftig in Baden versorgt werden, ist für den Betroffenen zweitrangig. Ebenso, dass werdende Mütter seit einem Jahr den Nachwuchs in Mödling zur Welt bringen. Hauptsache, alle sind perfekt aufgehoben.

Dass aber auch nur ein Gedanke an die Beschneidung oder gar Auflösung der Notfallambulanz in Mödling – Bezirkshauptstadt, Schul(haupt-)stadt – gedacht wird, ist grob fahrlässig.
Die Erstversorgung muss garantiert sein. Rund um die Uhr und ohne Personalreduktion.