Erstellt am 08. September 2015, 10:28

von Christoph Dworak

Sperrmüll ist kein Hilfsgut. Christoph Dworak über das Resümee der Aktion.

Überwältigend: eine Woche vor dem eigentlichen Startschuss der Mödlinger Flüchtlingsinitiative "connect.mödling" ist selbige bereits voll angelaufen. So intensiv, dass die Beteiligten schon den Fuß vom Gas nehmen müssen. Denn die Freiwilligen der Feuerwehr Mödling kommen mit dem Sortieren und Ausliefern der abgegebenen Sachspenden kaum nach.

Der Aufruf via sozialer Medien hat eine regelrechte Hilfswelle ausgelöst, das Feuerwehrhaus ist zwischenzeitlich zum Lager für Decken, Schuhe, Handtücher und intakte Kleidung mutiert.

Die Aktion ist mittlerweile wieder beendet, ein erstes Resümee zeigt bei aller Hilfsbereitschaft aber auch eine negative Seite: eine Hilfsgüter-Aktion ist weder als Altkleidersammlung noch kostenlose Sperrmüllentsorgung zu sehen. Unnütze, kaputte Gegenstände helfen auch den Flüchtlingen nicht weiter, sondern vergrämen nur die vielen freiwilligen Helfer, die sich neben ihrem wertvollen – ebenfalls ehrenamtlichen – Job als Feuerwehrmitglieder nicht auch noch um die Müllentsorgung kümmern wollen.