Erstellt am 13. Juli 2016, 04:38

von Christoph Dworak

Wirklich alle Kräfte bündeln. Christoph Dworak über den Sinn der regionalen Kooperation.

Wie viele Freibäder, wie viele Eislaufplätze braucht eine Region? Muss jede Gemeinde mit einem eigenen Winterdienst auffahren oder kann man diese Tätigkeiten effizienter und billiger bündeln? Darf eine Kommune einen Mega-Wohnpark bauen, ohne die Nachbargemeinde zu fragen, über die ein Großteil des Fahrzeugverkehrs abgewickelt werden muss?

Allesamt Fragen, die ab sofort nicht mehr nur in den jeweiligen Gemeindeamts-Kämmerlein, sondern bezirksweit gestellt werden. Das ist das Ergebnis monatelanger Meetings, Workshops und Gesprächen unter dem Titel „Regionale Leitplanung“. Dass durchaus auch von einem „Aufbruch der Region“ gesprochen werden kann, macht das Engagement deutlich, mit dem die Gemeindevertreter agiert haben.

Allerdings: Wiener Neudorf muss rasch ins Boot geholt werden, zumal es ebendort gilt, überregional das Industriezentrum Nord zu entwickeln und endlich einen gemeinsamen Anlauf zu unternehmen, im Bereich des Freizeitzentrums eine „Bezirks-Eissporthalle“ zu etablieren.