Erstellt am 11. November 2015, 06:12

von NÖN Redaktion

Mann klaut Freundin das Auto - U-Haft. Ein Wiener schnappt die Schlüssel und haut in der Früh mit dem Fahrzeug ab. Vermutlich unter Alkoholeinfluss.

Schlüssel weg - Auto weg. Wo es geparkt steht, weiß der Verdächtige nicht. Er kann sich an nichts erinnern.  |  NOEN, Christoph Dworak

Die Nacht von Samstag auf Sonntag verbrachte ein Wiener bei einer Bekannten in Brunn. Für die gab es kurz nach 5 Uhr böses Erwachen. Der Mann war spurlos verschwunden. Und mit ihm die Wohnungsschlüssel, Fahrzeugschlüssel und Bargeld in der Höhe von etwa 250 Euro.

Die Brunnerin ahnte gleich Schlimmes und hielt Nachschau. Tatsächlich: ihr Fahrzeug mit Mödlinger Kennzeichen war weg.

Polizisten holten den Verdächtigen am Sonntagvormittag aus dem Bett seiner Wiener Adresse und brachten ihn zur Vernehmung in die Polizeiinspektion Brunn.

Auto irgendwo abgestellt

Ja, er habe sich hinters Steuer gesetzt, um heimzufahren, leugnete der Mann erst gar nicht. Der kleine Schönheitsfehler: er habe das Auto irgendwo in der Nähe des Hauptbahnhofes abgestellt. Unbeschädigt. Nur exakt wo, wisse er beim besten Willen nicht mehr. Schuld an den Erinnerungslücken sei der reichliche Alkoholkonsum gewesen, beteuerte der Wiener. Dezidiert in Abrede stellte er jedoch, der Bekannten Bargeld geklaut zu haben.

Mit den Ergebnissen der Einvernahme konfrontierten die Polizisten den diensthabenden Staatsanwalt in Wiener Neustadt. Der fällte eine eindeutige Entscheidung: er verhängte die U-Haft über den Verdächtigen und ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Wiener Neustadt an.

Nach dem gestohlenen Fahrzeug wird gefahndet.