Laxenburg

Erstellt am 27. Januar 2018, 05:50

von Johannes Taschler

Schlosskonzerte mal ganz anders. Passend zur Faschingszeit wurde für ausgelassene Stimmung im Schlosstheater gesorgt.

Begeisterte das Publikum gekonnt: Christoph Wagner-Trenkwitz in seinem Element als gebildeter Humorist.  |  NOEN, Formann

Am Wochenende fand eine ganz besondere, noch nie da gewesene Art der Schlosskonzerte statt, die das gewohnt hohe Niveau in lockerer Atmosphäre präsentierte.

Christoph Wagner-Trenkwitz führte kompetent und dabei unnachahmlich witzig durch den Abend, der bunter nicht sein konnte. Mit dabei waren die Sopranistin Cornelia Horak, die unglaublich vielseitige Facetten zeigte, Patrick Hahn, ein sehr talentierter, 22-jähriger Pianist, oder besser, Klavierkabarettist als auch die bekannten Gumpoldskirchner Spatzen unter Elisabeth Ziegler. Auch die Jetlag Allstars, eine wahrhaft schräge Truppe, die Musik verfremdet aber auch sehr virtuos darbringt, durften nicht fehlen.

„Die Idee war es, einmal ein Konzert zu machen, das aus der Reihe tanzt“, beschreibt Bernhard Schneider die Premiere. „Es war mir wichtig, dass die Freude an der Musik in verschiedenen Ausprägungen im Mittelpunkt steht. Also haben Christoph und ich etwas zusammengebaut und verschiedene Stile und Leute zusammengebracht.“