Maria Enzersdorf

Erstellt am 23. Oktober 2016, 05:22

von Raphaela Edelbauer

Beste Töne seit 1981. Mit einem Auftritt quer durch die Epochen feierte die Blasmusik Maria Enzersdorf ihr 35-jähriges Bestehen.

Obfrau Irene Wallner (vorne Mitte) und Kapellmeister Leo Kremser (mitte oben) freuten sich mit ihrer Kapelle über ein gelungenes Festkonzert.  |  NOEN, Blasmusik

Mit einer fulminanten Feier, bei dem ein Festkonzert nicht fehlen durfte, feierte die Blasmusik Maria Enzersdorf ihr 35-jähriges Jubiläum.

Im voll besetzten Schloss Hunyadi wurde dem Publikum dabei ein abwechslungsreiches Programm geboten: Vom Ungarischen Tanz Nr. 6 von Johannes Brahms über die Filmmusik des Disney-Films „Frozen“ bis hin zur Titelmelodie von „Feuerwehrmann Sam“ wurden verschiedenste Genres angespielt. Sogar eine zeitgenössische Komposition namens „An einem schönen Tag“ von Kapellmeister Leo Kremser wurde geboten.

Gemeinsam mit Vizekapellmeister Werner Vogt leitete dieser nicht nur das Konzert, sondern äußerte auch Pläne für die Zukunft: „Das Wichtigste wird für uns in den nächsten Jahren sein, Nachwuchs aufzutreiben, deswegen ist unsere wichtigste Aktivität auch, Werbung bei der jüngeren Generation zu machen“, so Kremser.

Nun stehe das Wertungsspiel an, das im November stattfindet. „Es ist ein Fixpunkt in unserem Jahr. Dabei spielt jede Blasmusik des Bezirkes zwei Stücke, die einstudiert wurden und wird dann von einer Jury mit einer gewissen Punkteanzahl bewertet. Wir sind optimistisch.“