Erstellt am 01. Mai 2016, 07:44

von NÖN Redaktion

Einstieg ist gelungen. AMS-Programm greift: Immer mehr Langzeitarbeitslose schaffen den Sprung zurück in einen Job.

Volksschule Südstadt-Schullleiterin Dagmar Pokorny (2.v.r.) mit Gabriele Lang, Bürgermeister Johann Zeiner (r.) und AMS-Geschäftsstellenleiter Werner Piringer.  |  NOEN, Willy Kraus

Ende März waren 4.357 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) Mödling arbeitslos vorgemerkt. 1. 187 von ihnen sind bereits ein Jahr und länger auf Jobsuche. AMS-Geschäftsstellenleiter Werner Piringer betont: „Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ist der Arbeitsmarkt in Bewegung und bietet Chancen, wenn wir – Job- und Personalsuchende in Zusammenarbeit mit dem AMS – diese mit vereinten Kräften nutzen“.

Und tatsächlich: 86 ehemals Langzeitarbeitslosen ist in den ersten beiden Monaten der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben gelungen. Das sind um 59 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dass der Wiedereinstieg in das Berufsleben gelingen kann, zeigt das Beispiel von Gabriele Lang. Sie wurde im Rahmen des Sonderprogramms zur Gemeinde Maria Enzersdorf vermittelt und ist seit Jahresbeginn als Verwaltungsangestellte in den Volksschulen Brunn und Maria Enzersdorf-Altort sowie Südstadt beschäftigt.

In schwierigen Zeiten aufgerichtet

„Ich bin sehr glücklich, nach meiner Arbeitslosigkeit diese Möglichkeit mit Unterstützung des AMS Mödling und der Gemeinde Maria Enzersdorf erhalten zu haben“, sagt Lang. „Sehr wertvoll für mich war auch die Betreuung durch die Initiative 50, die Betreuerin hat mich unter anderem auch in schwierigen Zeiten aufgerichtet und motiviert.“

Bürgermeister Johann Zeiner, ÖVP, beurteilt die Aufnahme von Lang als „sehr erfolgreich. Sie ist eine wertvolle Unterstützung der Direktorinnen bei administrativen Aufgaben. Wir wollen das Modell fortführen, der Wiedereinstieg ist geglückt“.