Perchtoldsdorf

Erstellt am 19. April 2017, 14:27

Sommerspiele Perchtoldsdorf: 28. bis 29. Juli 2017. Zwei Wochen nach der kurzfristigen Übernahme der „Jedermann“-Neuinszenierung bei den Salzburger Festspielen gibt Intendant Michael Sturminger seine Pläne für Perchtoldsdorf bekannt

"Minna von Barnhelm"  |  Lalo Jodlbauer

Regisseurin und Schauspielerin Veronika Glatzner wird die Inszenierung der „Minna von Barnhelm“ bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf 2017 übernehmen und er selbst künstlerischer Leiter in Perchtoldsdorf bleiben.

Veronika Glatzner hatte im vergangenen Herbst mit ihrer Produktion „K.s Frauen“ nach Franz Kafka als Regisseurin großen Erfolg, gleichzeitig ist sie als Schauspielerin in den letzten drei Jahren in zentralen Rollen (Kunigunde, Caliban, Hyppolita/Titania) in Perchtoldsdorf auf der Bühne gestanden und kennt die spezielle Perchtoldsdorfer Atmosphäre so gut wie das Ensemble und das Publikum der Sommerspiele.

Michael Sturminger gibt sich sehr erfreut, dass sich Veronika Glatzner kurzfristig für das perchtoldsdorfer Projekt entscheiden konnte und wird sie mit seiner Erfahrung als Regisseur und Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf darin begleiten. Veronika Glatzner wird in Perchtoldsdorf den eingeschlagenen Weg der vergangenen Jahre weitergehen.

Aus dem Blickwinkel einer modernen jungen Frau wird die Regisseurin mit „Minna von Barnhelm“ die erste emanzipierte Frauenfigur der deutschen Literatur auf die Bühne bringen und für einen spannenden Theaterabend sorgen.

Dass die Neuinszenierung des „Jedermann“ in Salzburg dem Intendanten der Sommerspiele Perchtoldsdorf, Schauspiel-, Film- und Musiktheaterregisseur Michael Sturminger, übertragen wurde, sei eine Ehre für Perchtoldsdorf, so Brigitte Sommerbauer, Kulturreferentin und Vizebürgermeisterin von Perchtoldsdorf.

Sturminger, der seit 2014 künstlerischer Leiter der Sommerspiele Perchtoldsdorf ist, wird wie vereinbart die Intendanz in Perchtoldsdorf bis 2019 fortführen.