Mödling

Erstellt am 11. Juli 2016, 05:52

von NÖN Redaktion

Elegantes Auftreten in Mödling. Die dritte Klasse der Höheren Lehranstalt für Mode (HLM) begeisterte mit der Präsentation ihrer eigenen Kreationen.

Die Schülerinnen der dritten Klasse der Höheren Lehranstalt für Mode stellten ihre Talente unter Beweis: Mit einer Präsentation zum Thema „wandelnde Kunst“ begeisterten sie alle Zuschauer.  |  NOEN, HLM/P

Die dritte Klasse der Höheren Lehranstalt für Mode startete ein Projekt zum Thema „wandelnde Kunst“ in Zusammenarbeit mit Absolventin Brigitte Huber-Mader.

„Wir behandelten fünf große Meister: Monet, Picasso, Van Gogh, Dali und Klimt. Bilder von diesen Künstlern wurden von den Schülerinnen auf Stoff gebracht“, berichtet Huber-Mader. Anschließend entwarfen und fertigten die Jung-Designer Kleidungsstücke passend zum Thema, welche sie schließlich in meisterlicher Arbeit umsetzten.

Gruppenarbeit als grundlegende Voraussetzung

„Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Ich war begeistert, mit wie viel Elan, Freude und Ausdauer sie an dem Projekt arbeiteten. Es steckt viel Kreativität in diesen jungen Mädchen“, so Huber-Mader.

Gruppenarbeit und gegenseitiges Helfen waren eine grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Präsentation. Auch die Modeschule Mödling ist stolz auf ihre Schülerinnen.

„Es hat mir sehr viel Freude bereitet. Kunst ist etwas, das ‚Jung und Alt‘ immer wieder neu interpretieren und gemeinsam vereinen können“, macht Huber-Mader aufmerksam.

 

Zum Thema

Das Projekt zum Thema „wandelnde Kunst“ wurde auch von den Lehrerinnen Martha Chalupsky und Klassenvorständin Angela Mayr, sowie Fachvorständin Michaela Reiter unterstützt.
Die Idee des Projektes stammt von Absolventin der HLM/P Brigitte Huber-Mader, welche 1991 ihre Reifeprüfung absolvierte.