Erstellt am 25. Februar 2016, 06:24

von NÖN Redaktion

Klinikum: alle drei Pavillons stehen. Der Pavillon A ist längst in Betrieb, nunmehr sind die Rohbauten der Gebäude B und C fertig.

Architekt Josef Moser, Thomas Walterskirchen, Mitglied der Projektleitung NÖ Landeskliniken-Holding, Reinhard Fritz, Nikolaus Jorda, stellvertretender kaufmännischer Direktor, Landesrat Karl Wilfing, Primarius Johann Pidlich, Standortleiter Primarius Burghard Plainer, Pflegedirektorin Margit Wukitsevits, Bürgermeister Hans Stefan Hintner, stellvertretende Pflegedirektorin Katja Sacher und Regionalmanager Viktor Benzia.  |  NOEN, Holding

Seit knapp zwei Jahren ist der Pavillon A (Ecke Franz Buchberger-Gasse/Payergasse) in Betrieb, seit der Vorwoche sind die Rohbauten für die Pavillons B (Payergasse) und C (Ecke Gabrielerstraße/Ferdinand Buchberger-Gasse) abgeschlossen. Damit ist klar: „Bis Herbst 2017 werden die beiden neuen Pavillons B und C bezugsfertig sein und dann für Patienten, Besucher und Mitarbeiter gleichermaßen ein modernes Ambiente bieten“, erklärt der zuständige Landesrat Karl Wilfing, ÖVP, im Rahmen eines Lokalaugenscheins.

Bürgermeister Hans Stefan Hintner, ÖVP, ergänzte: „Schon im Rohbau ist erkennbar, dass für die Patienten hier ein optimales Umfeld zum Gesundwerden entsteht.“

26.700 Kubikmeter Beton und 2.850 Tonnen Eisen verbaut

Zur Errichtung des Rohbaus der Pavillons B und C wurden insgesamt rund 26.700 Kubikmeter Beton sowie 2.850 Tonnen Eisen verbaut. Bis März 2017 wird der Innenausbau fertig sein, im Herbst folgen dann die Inbetriebnahme der beiden Bauteile sowie die Übersiedlung aus dem bestehenden Gebäude (Altbau und Bettentrakt) in die neuen Räumlichkeiten.

Wie es bis Herbst 2018 weitergeht, weiß Reinhard Fritz, kaufmännischer Direktor und Baukoordinator: „Unmittelbar nach der Übersiedlung in die neuen Pavillons geht der Neubau mit dem Abbruch des Bestandsgebäudes sowie der Errichtung der Eingangshalle und der Notfallvorfahrt in die finale Phase.“

Primarius Johann Pidlich, ärztlicher Leiter des Landesklinikums Baden-Mödling, freut sich: „Mit dem Eltern-Kind-Zentrum im Pavillon B sowie der Kardiologie inklusive Herzkatheterlabor im Pavillon C werden zwei medizinische Schwerpunkte untergebracht sein, die wir hier am Standort Mödling auch in Zukunft weiter entwickeln und stärken möchten.“


Zum Thema

Pavillons B
Im neuen Gebäude Ecke Payergasse/Restituta-Gasse) entsteht das Eltern-Kind-Zentrum. So werden hier neben diversen Untersuchungs- und Behandlungsräumen die Geburtshilfe (Kreißsaal und Wochenbettstation) sowie die Kinder- und Jugendheilkunde inklusive Neonatologie angesiedelt sein.

Pavillon C
Im Erdgeschoß des Pavillons Ecke Gabrielerstraße/Ferdinand Buchberger-Gasse werden die Physiotherapie sowie die Kindertagesstätte untergebracht sein, im ersten Stock folgen das Herzkatheterlabor, der Intensivbereich sowie die konservative Tagesklinik. Im zweiten und dritten Obergeschoß sind die Endoskopie, die Direktion, weitere Büroräumlichkeiten und die Sonderklasse situiert.