Erstellt am 02. März 2016, 05:59

von Christoph Dworak

Landesklinikum spart die Tiefgarage ein. Für die Holding ist die Anzahl der Stellplätze auch ohne geplantem Projekt erfüllt; Grünen üben Kritik.

Das Stellplatzangebot reicht auch ohne Tiefgarage aus, meint die Holding.  |  NOEN, Christoph Dworak

Im Juni des Vorjahres verbreitete sich das Gerücht wie ein Lauffeuer bei den Anrainern rund um das Landesklinikum: beim Neubau wird auf die Tiefgarage verzichtet. 190 Parkplätze, die mit einem Schlag nicht zur Verfügung stehen würden.

PR-Regionalkoordinator Markus Neuwirth gab damals auf NÖN-Anfrage zu: „Um uns nicht für die Zukunft Flächen für die allfällige Erweiterung des Klinikums zu verbauen, ist die Entscheidung getroffen worden, keine Tiefgarage zu errichten.“ Statt Stellplätzen möchte sich das Klinikum unterirdische Flächen für den Spitalbetrieb sichern. Der Bauänderungsplan liegt derzeit in der Stadtgemeinde Mödling am Tisch, die Entscheidung fällt in den nächsten Tagen.

Garage wurde den Anrainern versprochen

Jetzt sind es die Grünen, die Dampf machen. Für die Tiefgarage: „Das Land macht es sich leicht“, ärgert sich Verkehrsstadtrat & Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher. Die Garage sei den Anrainern versprochen worden, um die Parkraumnot in der Wohngegend zu lindern und unnötige Parkplatz-Suchfahrten zu vermeiden. „Zudem fragen wir uns schon: Was macht eine Mutter mit ihrem Kind, das 40 Grad Fieber hat. Sucht die zuerst Parkplatz und geht dann Hunderte Meter ins Spital?“

Ergo fordert Wannenmacher „nochmals ernsthafte Verhandlungen mit der Holding, wie sie sich die Mobilität rund ums Landesklinikum Mödling vorstellt“.

Verbesserung auch ohne Tiefgarage

Bürgermeister Hans Stefan Hintner vom Koalitionspartner ÖVP sieht die Sache nicht so dramatisch. „Wir hatten vor dem Umbau 155 Stellplätze zur Verfügung. Nach der Fertigstellung sind es ohne Tiefgarage über 300. Das ist schon alleine eine 100-prozentige Verbesserung der Situation.“ Nicht zu vergessen auf die 70 Stellplätze auf ÖBB-Grund bei den Leiner-Gründen, die für Angestellte geschaffen wurden. Zudem sei das Projekt der Errichtung eines Parkdecks am Leiner-Areal noch nicht vom Tisch.

Die Holding bleibt bei ihrem Aus für die Tiefgarage, wie Neuwirth bestätigt: „Gesetzlich vorgeschrieben sind 211 Pflichtstellplätze. Die Gesamtsumme aller verfügbaren Stellplätze für das Klinikum beträgt an die 370. Die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl an Stellplätzen ist damit deutlich übererfüllt.“