Mödling

Erstellt am 14. April 2017, 03:45

von Christoph Dworak

Raiffeisen Bank: Sparbuch geht immer. Bei der Stadtkonferenz der Raiffeisen Regionalbank (RRB) Mödling zeigte sich, dass Sparen doch noch in ist.

Franz Urban, Sonja Laimer, Stefan Jauk, Friedrich Pollak, Eva Fialik-Fritsch, Gerhard Kossina, Alois Zach, FritzFeher und BrigitteSommerbauer.  |  Kraus

Nach den einleitenden Worten von Regionalratsvorsitzenden Friedrich Pollak sowie Regionalrätin Eva Fialik-Fritsch, hatte Geschäftsleiter Stefan Jauk die 2016er-Zahlen, -daten und -fakten parat: 157 Millionen Euro liegen auf den Sparbüchern der Kunden der Mödlinger Filiale – um 3,6 Millionen mehr als 2015: „Das ist ein sehr großer Vertrauensbeweis unserer Kunden gegenüber unserem Bankinstitut und den Mitarbeitern“, bedankte sich Jauk.

Dass in Zeiten der Niedrigzinssätze mehr Kredite aufgenommen werden, versteht sich fast von selbst: die Summe der „Ausleihungen“ ist von 218,6 (2015) auf 227,7 Millionen Euro gestiegen.

Schüler der Vienna Business School Mödling – Pia Kollmann, Fabian Weiss, Matthias Barent und Stefan Radlherr sowie Projektbetreuerin Engelmeier-Wilfling – präsentierten ihr Projekt zum Thema „Genossenschaftliche Innovationen für Jugendliche“. Projektbegleiterin seitens der RRB war Karin Wiedermann-Schula. Für Jauk ein „sehr wichtiger Schritt. Wir müssen den Kunden näher bringen, dass es doch schön ist, als Mitglied Eigentümer der eigenen Bank zu sein“.